AZAV Zertifikat

ipu ISO 9001:2015

 

 

 

 

 

Registriernummer: I-K-90402

 

Aktuelles

Roadshow - Integriertes Prozess- und Projektmanagement

Effektive Projektsystematik mit Project Office

Haben Sie sich auch schon die Frage gestellt, ob Ihr Projektmanagementsystem noch auf dem neuesten Stand ist? Dann investieren Sie 4 Stunden Zeit, diskutieren Sie mit uns und anderen Betroffenen diese Frage und lassen Sie sich mit neuen Ideen versorgen.

Was zeichnet systematisches Projektmanagement für Fertigungsunternehmen und Entwicklungsorganisationen heute aus?

Erfahrungsgemäß greifen herkömmliche Lösungen hier zu kurz und finden zu wenig Akzeptanz.

Roadshow Projektmanagement Contact 2011Unter dem Motto „360° Projekt- und Prozessmanagement für den Projekterfolg“ laden wir und unser Kooperationspartner CONTACT Software GmbH Sie herzlich ein, am 20. September im Heinz Nixdorf Forum in Paderborn mehr zu erfahren.

Ein Vortrag der ipu fit for success informiert Sie über moderne Projektmanagementmethoden, Standards und Potentiale in den Unternehmen. Zweiter Schwerpunkt ist die umfassende Werkzeugunterstützung mit CONTACT Project Office für reibungslose Abläufe und Zusammenarbeit im Projekt und die effiziente Steuerung und Kontrolle:

  • Die integrierte Projekt-, Prozess- und Produktsicht für das Planen, Steuern und Ausführen
  • Integriertes Dokumentenmanagement
  • Workflowunterstützung für die Ablaufsteuerung
  • Integriertes Qualitäts- und Geschäftsprozessmanagement
  • Das Projekt-Cockpit für Projektcontrolling in Echtzeit

 

Folgende weitere Termine und Stationen sind für die Roadshow vorgesehen:

  • 02. Oktober 2012 Düsseldorf
  • 11. Oktober 2012 Stuttgart
  • 15. Oktober 2012 Hannover
  • 17. Oktober 2012 München
  • 30. Oktober 2012 Linz, Österreich
  • 5. November 2012 Zürich, Schweiz

      Melden Sie sich kostenlos unter www.contact.de/events an.

      Bitte beachten Sie dass, die Anmeldung direkt bei unserem Kooperationspartner CONTACT Software GmbH erfolgt.

      Für Fragen und weitere Informationen stehe wir gerne zur Verfügung.

       

      Unser Partner unterstützt Sie

      Mit Fördergeldern erfolgreich in die Selbständigkeit: So geht’s

      In Zeiten von Kurzarbeit und Stellenabbau stellt sich für Arbeitnehmer(Innen) aus allen Hierarchiestufen die Frage nach sinnvollen beruflichen Perspektiven.

      Was tun bei drohendem Verlust des Arbeitsplatzes?
      Dabei bietet sich in der Regel dank langjähriger Berufserfahrung sowie oft ausgezeichneter fachlicher Qualifikation für viele Beschäftigte ein Weg geradezu an: die Arbeit auf eigene Rechnung. Um Existenzgründer(Innen) den Weg in die Selbständigkeit zu erleichtern, unterstützt die Bundesagentur für Arbeit angehende Unternehmer(Innen) mit dem Förderprogramm  „Gründungszuschuss“, das ohne Branchenbeschränkungen bundesweit beantragt werden kann. Wer noch in Festanstellung, Bezieher von Arbeitslosengeld-1 oder aber ALG-1-berechtigt ist, aber noch keine Anträge gestellt hat, sollte sich unbedingt kostenlos und unverbindlich von einer fachkundigen Stelle beraten lassen.

      Unser Kooperationspartner aus Hamburg, die abc andreas berneike consulting, ist auf Existenzgründungen spezialisiert und hilft mit individueller Beratung und Beantragung: Von der Erstellung aller notwendigen Unterlagen, dem Ausfüllen aller Formulare bis hin zur Prüfung über die Tragfähigkeit der Existenzgründung. Wichtig: Man sollte gegenüber Arbeitgebern und Behörden keine Schritte ohne ausführliche Beratung unternehmen. Unbedachtes Handeln kann den Zugang zu dem Förderprogramm kosten. Weitere Informationen können direkt bei unserem Partner auf www.berneike-consulting.de abgerufen. Sehen Sie hierzu auch den beiliegenden Flyer im Downloadbereich.

      Topf für Fördergelder noch nicht ausgeschöpft

      Topf für Fördergelder noch nicht ausgeschöpft!

      Gute Nachrichten gibt es von der „Front“ der Fördergelder:

      Die Förderung der  Weiterbildung während der Kurzarbeit geht  auch im Jahr 2010 weiter und es gibt noch genügend offene  Mittel, um Mitarbeiter in dieser Zeit zu schulen und zu qualifizieren.

      Ebenso können im Zuge des WeGebAU Programmes der Bundesagentur für Arbeit auch Unternehmen, die sich nicht in Kurzarbeit befinden, ein Stück vom Kuchen abbekommen.  Neu in 2010 ist, dass im Rahmen von WeGebAU Qualifizierungskosten für alle Beschäftigten unabhängig von Alter, Betriebsgrösse und der Qualifikation übernommen werden können.

      Auch für die Förderung von Beratungsleistungen gibt es interessante Programme wie Materialeffizienz und Beratungsförderung der BAFA.

      Ebenso stehen weiterhin die Programme im Rahmen des Europäischen Sozialfonds (ESF) mit unterschiedlichen Schwerpunkten zur Verfügung. Die jeweilige Förderung ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

      Die ausführlichen Informationen können Sie hier downloaden.

      Natürlich bringt eine solche Förderung eine Menge Fragen und komplizierte, zeitaufwendige Arbeitsprozesse mit sich, deren Abarbeitung durch die Unternehmen selten gewährleistet werden kann.

      ipu fit for success, Unterschleissheim hilft Ihnen gerne, Licht ins Dunkel zu bringen, damit auch Sie einen Teil der noch zur Verfügung stehenden Mittel nützen können.

      Als AZWV-zertifiziertes Trainings- und Beratungsunternehmen sind wir vertraut mit allen anfallenden organisatorischen Abläufen.

      Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter der Telefonnummer 089-319 017 580 oder Ihre schriftliche Kontaktaufnahme unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

      Materialeffizienz

      Materialeffizienz und Energiemanagement

      Jetzt von den aktuellen Programmen profitieren und sich auf Entwicklungen im Bereich Materialeffizienz und Energiemanagement vorbereiten.

      Energie grün

      Die Preise für Rohstoffe und Energie sind ein zentraler Kostentreiber in der deutschen Industrie. Die Stichworte Material- und Energieeffizienz bekommen daher immer mehr Bedeutung und werden zum Wettbewerbsvorteil. Auch in kleinen und mittleren Unternehmen schlummert Potenzial zur Verbesserung, das mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (http://www.materialeffizienz.de) analysiert und gehoben werden kann.

      Neben den Kosteneinsparungen durch geringere Energiekosten können auch Entwicklungen frühzeitig genutzt werden. So will der Gesetzgeber zukünftig den Unternehmen Energiesteuern erlassen, die ein funktionierendes Energiemanagement (z.B. nach ISO 16001) vorweisen können. Dazu gehört neben einer Verbrauchsanalyse, die Festlegung von Verantwortlichkeiten und einem Maßnahmenprogramm zur Energieeinsparung die Festlegung klarer Richtlinien und Abläufe im Energiemanagement (Energiebeschaffung, Verbrauchsmonitoring etc.).

      Für kleine und mittlere Unternehmen gibt es zur Unterstützung der Bestandsaufnahme und Potenzialfindung spezielle Fördermittel. Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Unlimited Solutions (www.bc-us.de) besteht für unsere Kunden nun die Möglichkeit Fördergelder zu beantragen.

      Weiterlesen: Materialeffizienz

      Gewinnen Sie durch Qualifizierung doppelt!

      Die Krise als Chance nutzen

      Nutzen auch Sie die Krisenzeit zur Qualifizierung und sparen Sie gleichzeitig dabei noch Geld. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter in der Kurzarbeit über Programme der Agentur für Arbeit qualifizieren, erhalten Sie die Sozialabgaben vollständig zurück. Lesen Sie dazu auch die aktuelle Broschüre des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

      Fördermittel für QualifizierungKrise als Chance

      Außerdem stehen Fördergelder aus dem Topf des Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung. Unsere Kunden nutzen jetzt schon erfolgreich gemeinsam mit uns diese Förderungsmöglichkeiten. Profitieren Sie von dieser Möglichkeit und qualifizieren Sie mit uns zum Beispiel zu den Themen „Kontinuierlicher Verbesserungsprozess, Qualitätsmanagement oder Führung“.

      Lernziel Produktivität

      Als konkretes Beispiel sei das ESF-Fördermittelprogramm "Lernziel Produktivität" im Saarland genannt, das wir bei einem Kunden für mehrere Qualifizierungsprojekte nutzen, z.B. Mitarbeitergespräche im Bereich Führung oder eine Qualitäts-Offensive im Produktionsbereich.

      Vereinbaren Sie mit uns einfach einen Besprechungstermin um mehr zu erfahren. Wir unterstützen Sie gerne, die richtigen Schulungsthemen und die passenden Förderprogramme zu finden.

      Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Gabriela Zimmermann unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" mce_' + path + '\'' + prefix + ':' + addy93408 + '\'>'+addy_text93408+'<\/a>'; //--> oder 089 31 90 17 58-0.



      Aktuelles

      Hier finden Sie alle Meldungen zu ipu fit for success ... weiter

      Termine

      Informieren Sie sich über aktuelle Termine von ipu fit for success, etwa unsere Seminare und Workshops ... weiter

      Downloads

      Laden Sie sich die aktuelle Ausgabe unseres Magazins "Forum" oder unsere Präsentationen herunter ... weiter

      KVP-Stammtisch

      Hier finden Sie Berichte und Artikel von unseren KVP-Stammtischen... KVP Berichte

      Kundenzitate

      „Kontinuierliche Verbesserungen lassen sich nur dann realisieren, wenn der KVP-Gedanke in allen Ebenen gelebt und vorangetrieben wird. Dank der Unterstützung durch ipu fit for success konnten wir unsere bereits bestehende KVP-Struktur mithilfe eines mehrmonatigen praxisorientierten Trainings um „KVP-Moderatoren“ in der Fertigung erweitern. Diese können nun als „Multiplikatoren“ unserer KVP-Manager in ihren Arbeitsgruppen neue Ideen aufnehmen und bei Bedarf selbst kleinere KVP-Workshops moderieren.

       

      Bereits während der Trainings konnten so sichtbare Erfolge erzielt und neue Talente entdeckt werden, so dass die KVP-Moderatoren inzwischen eine feste Größe in dem bereits etablierten System darstellen.

       

      Anna Lea Rosenberger

      Head of Human Resources Webasto-Edscha Cabrio GmbH