Kundenzitate

ISS Hamburg

Wir sind sehr froh, mit ipu einen Kooperationspartner gefunden zu haben, bei dem - Originalfeedback eines Teilnehmers - „die Dozentin ihre Begeisterung für das Thema in den Workshop überträgt“ und „ihr Fachwissen mit umfangreichen Erläuterungen und Beispielen praxisnah vermittelt“. Die Kooperation mit Partnern, die wie ipu diese Kriterien erfüllen, unterstützt uns, Weiterbildungsseminare und Lehrgänge anzubieten, die den berühmten Unterschied machen, indem sie dem Anspruch gerecht werden, auch nachhaltig zu wirken. Neben gezielt aufgesetzten Konzepten zum Wissenstransfer, die wir in unseren Lehrgängen etabliert haben, sind begeisternde Referenten eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass dies gelingt.

Michaela Kiss, Director Service Programmes

ISS International Business School of Service Management, Hamburg

Training Nachhaltigkeit Automotive

Zielgruppe 

Nachhaltigkeitsmanager, Qualitäts- und Umweltmanagement-Verantwortliche in der Automobil-Lieferkette.

Ziel des Trainings

Das Training vermittelt aktuelles Praxiswissen, Methoden und Werkzeuge, mit denen die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, die soziale und ökologische Verantwortung in den Unternehmen systematisch durchzuführen und die Anforderungen aus DRIVE Sustainability besser zu erfüllen. 

Methodik

Das Training wird in 3 Sessions à 1,5 Stunden online durchgeführt.

Die fundierte methodische Schulung wird durch praktische Beispiele unterstützt und somit der Transfer in die Praxis erleichtert.

Das Training schließt mit einer Prüfung ab.

Termine für die Online Sessions:

Auf Anfrage können weitere Termine angeboten werden. 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Frau Kristin Hartel (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhalte des Workshops:

Teil 1: Nachhaltigkeit und die Automobilzuliefer-Industrie

  • Hintergründe - Nachhaltigkeit in der Automobilindustrie
  • Die Rolle von NQA und SAQ
  • Vorgehensweise zu NQA
  • Zusammenhang mit Nationalem Aktionsplan Menschenrechte der Bundesregierung
  • Erster Blick auf den SAQ Fragebogen 4.0

Teil 2: Nachhaltigkeit im Rahmen von NQA/ SAQ verstehen und umsetzen

  • Verantwortung für Ökonomie, Ökologie und Soziales übernehmen
  • Der SAQ Fragebogen im Detail
  • Praktische Hinweise zum Umgang mit dem SAQ Fragebogen

Teil 3: Nachhaltigkeit kontinuierlich verbessern

  • Für das NQA Audit vorbereitet sein
  • Die kontinuierliche Verbesserung der eigenen unternehmerischen Nachhaltigkeit
  • Umgang mit den eigenen Lieferanten

Teil 4: Nachhaltigkeit in der Automobilindustrie

  • Kundenanforderungen richtig lesen - QSV in Bezug auf Nachhaltigkeit
  • Die IATF und Nachhaltigkeit
  • Was bringt der Einsatz von Core Tools?
  • Agile Prozesse