Kundenzitate

Webasto Edscha

Kontinuierliche Verbesserungen lassen sich nur dann realisieren, wenn der KVP-Gedanke in allen Ebenen gelebt und vorangetrieben wird. Dank der Unterstützung durch ipu fit for success konnten wir unsere bereits bestehende KVP-Struktur mithilfe eines mehrmonatigen praxisorientierten Trainings um „KVP-Moderatoren“ in der Fertigung erweitern. Diese können nun als „Multiplikatoren“ unserer KVP-Manager in ihren Arbeitsgruppen neue Ideen aufnehmen und bei Bedarf selbst kleinere KVP-Workshops moderieren.

Bereits während der Trainings konnten so sichtbare Erfolge erzielt und neue Talente entdeckt werden, so dass die KVP-Moderatoren inzwischen eine feste Größe in dem bereits etablierten System darstellen.

Anna Lea Rosenberger

Head of Human Resources Webasto-Edscha Cabrio GmbH

ipu fit for success nach DIN ISO 29993 zertifiziert

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass unsere Lerndienstleistungen seit dem 31.7 nach der Dienstleistungsnorm DIN ISO 29993:2017 zertifiziert sind.

Hier finden Sie unser Zertifikat.

Ihre ipu

9. Münchner Qualitätsleiter-Kreis

die vollständigen Unterlagen des Vortrags "Neuer Automobilstandard-Fluch oder Segen? Was die IATF 16949 für kleine und mittelgroße Lieferanten bedeutet" zum Download finden Sie hier.

Die neuste Ausgabe unseres FORUMS steht Ihnen hier ab sofort kostenlos zum Download bereit.

Unter anderen erwartet Sie das spannende Thema Lernen 4.0.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr ipu Team


 

 

Am 04.12.2018 wählte der DGQ Hamburg ein neues Format, um Unternehmen, die sich den Anforderungen der IATF 16949 stellen müssen, eine Plattform des Austausches zu bieten. Erstmalig wurde der DGQ-Stammtisch AutomotiveQ in den Räumen der Geschäftsstelle abgehalten.

Näheres erfahren Sie im Artikel der DGQ "Neuer Automobil-Standard - Fluch oder Segen?".


 

ipu veröffentlicht Fachartikel zum Thema Maschinenfähigkeit auf QZ-online.de

Im Online-Portal für Qualitätsmanagement, berichtet ipu fit for success-Geschäftsführerin Gabriela Zimmermann ausführlich über das Thema Maschinenfähigkeit im Technologiemanagement - eine Brücke zwischen Qualitätssicherung und Management.

Kommt es bei Messungen der Maschinenfähigkeit zu Abweichungen, hinterfragt man in der Regel zuerst die Messmethode und Durchführung der Messung. Dabei kann es sinnvoll sein, die Technologie der Maschine an sich zu hinterfragen - und damit schlussendlich das Technologiemanagement eines Unternehmens.

Den ausführlichen Artikel finden Sie hier.